Kennst Du Dein dominantes Auge?

Das dominante Auge wird auch Führungsauge, Fixationsauge oder prävalentes Auge genannt.

Darum kann es auch trotz guter Sehkraft Nachteile im Sehvermögen mit sich bringen, wenn das dominante Auge die Seheindrücke des nicht dominanten Auges mehr oder weniger unterdrückt.

Mit dem "Fernrohr-Test" findest Du schnell heraus, welches Dein dominantes Auge ist

Wenn Du ein Fernrohr benutzt, oder ein imaginäres Fernrohr, wie z.B. eine Papprolle oder Deine Hand, die Du sozusagen als "Guckloch" formst, erkennst Du schnell, welches Dein dominantes Auge ist. Fixiere zuerst mit beiden Augen ein Objekt in der Entfernung, dann stelle Dir vor, Du möchtest es näher betrachten und ein Fernrohr dafür benutzen. Indem Du nun dieses "Fernrohr" mit beiden Händen näher an Deine Augen bringst, wählt Dein Gehirn nun instinktiv das dominante Auge zum hindurchschauen, da es ihm meist das bessere Bild liefert. Dieses ist nun auch Dein dominantes Auge. Du kannst es auch mehrfach testen um ein eindeutiges Ergebnis zu haben.

Du kannst auch den Daumentest verwenden zur Feststellung des dominanten Auges!

Ähnlich wie bei Rechts- und Linkshändigkeit haben die meisten Menschen ein rechtes dominantes Auge. 

Bist Du linksdominant, rechtsdominant oder kreuzdominant?

In diesem Video zeige ich Dir, wie Du es herausfindest.

Bei Kreuzdominanten Menschen kann es in der Schule oder beim Sport Probleme geben, da Zielen und Handeln unterschiedliche  Prioritäten haben!

Ein wichtiger Hinweis zum dominanten Auge! Das schwächere Auge kann von Geburt an, oder mit den Jahren krankhafte Seheinschränkungen aufweisen. Dann spricht man von Amblyopie (Schwachsichtigkeit), oftmals in Verbindung mit Strabismus (Schielen) Dieses sollte immer von einem Augenarzt diagnostiziert und behandelt werden. Begleitend kann zur Stärkung des schwachen Auges Sehtraining oder Visualtraining durchgeführt werden.

Die meisten Menschen haben ein dominantes Auge, welches bei der visuellen Wahrnehmung eine vorherrschende Rolle spielt. Es reagiert schneller und aktiver. Es kann sogar die Seheindrücke des anderen Auges durch das Gehirn ausblenden. Oft ist dieses Auge beim Betrachten wacher, offener oder grösser als das andere. Oder es wird weniger von einem hängenden Lid verdeckt. Die Augendominanz stimmt oft mit der Händigkeit, ob Links- oder Rechtshänder, überein. Liegen dominantes Auge und dominante Hand auf verschiedenen Körperseiten, so spricht man von Kreuzdominanz. Dies kann positive Auswirkungen beim Zielen, wie beim Schiessen, Werfen oder beim Golf-Spielen haben.

 

Auf der seelischen Ebene -Bedeutung eines rechtsdominanten Auges:

Hier ist das Rationale und Geschäftliche wichtig, es wird auf Erfolg gesetzt. Familie, Gefühle und Seelisches sind zweitrangig. Das Leben ist archetypisch männlich geprägt. Eher auf Denken und Handeln ausgerichtet. Erholung und Entspannung werden nicht ernst genommen und oft sehr vernachlässigt.

 

Abschalten ist für die betreffende Person unverzichtbar, es muss mehr Zeit für Ruhepausen investiert werden. Entspannung sollte sehr bewusst und regelmässig geübt werden. Gibt es im Terminplan Zeitfenster für Seelen-Aufräumarbeiten, ist ein wichtiger Schritt geschafft. Wesentlich sanfter mit sich und der Welt umzugehen, und auch das Weibliche anzunehmen und zu integrieren ist ein Schritt in den Ausgleich.

 

Auf der seelischen Ebene - Bedeutung eines linksdominanten Auges:

Diese Augendominanz gehört oft zu feinfühligen, einfühlsamen und familienorientierten Menschen, die auf Harmonie setzen. Es sind vielfach Frauen, die ihre Welt gefühlsbetont interpretieren und leicht enttäuscht werden. Linksdominante flüchten nach innen, wenn das Leben zu aufwühlend ist. 

 

Rückzug und Resignation dürfen nicht zum Lebensmittelpunkt werden. Ebenso die Neigung zum Grübeln über Vergangenheit und Zukunft. Darüber wird oft die Gegenwart vergessen, worüber die Sorge um die Anderen raumgreifend bleibt. Man sollte hier an den Konflikten konsequent arbeiten, anstatt sie zu verdrängen. Agressionen sollten ruhig auch einmal bis zu einem gewissen Grad zugelassen werden. 

Spezielle Übungen aus dem ganzheitlichen Sehtraining befassen sich mit der Augendominanz und der Augenkonvergenz. Damit beide Augen gut und harmonisch zusammen arbeiten, und jedes Auge für sich eine gute Sehkraft entwickelt und behält.

Hier gehts zu den Übungen für die Augenkonvergenz - IN ARBEIT -

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon