© 2017 by Nancy von Bröckel, created with Wix.com 

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon

Gehirn und Augen - Du siehts das, was Dein Gehirn glaubt zu sehen!

 

Hier kannst Du es selbst testen. Siehst Du die Tänzerin in einer Drehung im Uhrzeigersinn oder gegen den Uhrzeigersinn? 

 

Im Uhrzeigersinn -> Du nutzt vor allem die rechte Gehirnhälfte.

 

Gegen den Uhrzeigersinn -> Du nutzt vor allem die linke Gehirnhälfte 

 

Die linke Gehirnhälfte ist verantwortlich für Sprache – Lesen – Rechnen Ratio, Logik, Regeln, Gesetze Konzentration auf einen Punkt, Analyse Denken, Detail und  Wissenschaft.  Die linke Gehirnhälfte ist also für alles zuständig, was im allgemeinen Verständnis als Denken bezeichnet wird. Sie denkt in Sprache, in Begriffen, sie denkt logisch, analytisch. 

 

Die rechte Gehirnhälfte ist verantwortlich für Körper-  und Bildersprache, Intuition, Gefühl Kreativität, Spontanität, Sprunghaftigkeit, Neugier, Spielen, Risiko, Kunst, Tanz, Musik Ganzheitlich Zusammenhänge,  Raumempfinden.

 

Die rechte Gehirnhälfte steuert also mehr die Intuition, Kreativität, Symbole und Gefühle. Diese Gehirnhälfte wird durch Metaphern aktiviert, durch die beim Zuhörer eigene, dazupassende Bilder, Symbole, Melodien oder Gerüche entstehen können. Das Rohmaterial der Gedanken, die aufblitzenden Ideen, die Bilder, ja alle Sinneseindrücke werden rechts bearbeitet. Die meisten Menschen sehen die Tänzerin in einer Drehung gegen den Uhrzeigersinn. Optimal ist eine Nutzung von beiden Gehirnhälften, je nachdem, wie man sie benötigt!

 

Quelle: http://psychologie-news.stangl.eu/120/rechte-vs-linke-gehirnhaelfte

© Werner Stangls Psychologie News

 

Mein Tip! Du kannst aber trainieren beides abwechselnd zu sehen! Einfach mal kurz Augen zukneifen und sich bildlich vorstellen, wie der Dreh in die andere Richtung funktioniert. Oder mit den Augen nach schräg oben wandern mit der bildlichen Vorstellung in die andere Richtung, dann die Augen wieder auf das Bild richten. Dadurch kannst Du Dein Gehirn trainieren, auch andere Betrachtungsweisen zuzulassen, das kann Dir in vielen Lebenssituationen behilflich sein!